Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/lillimodel

Gratis bloggen bei
myblog.de





wieder mal

Und wieder mal, hab ich mich tapfer den Lostplacemonstern, Pummeluffs und anderen Gefahren gestellt. So sehr ich die Heimat der Pummeluffs auch hasse, es zieht mich immer wieder dorthin.Diesmal treten wir zu dritt an, bewaffnet mit Seilen und Kamera und sicher einige Waffen gegen Pummeluffs. Nachdem wir uns in der Kantine einer grossen Fastfoodkette gestärkt haben, reisen wir diesmal etwas unauffälliger zu Fuss an. Wir treffen einige Fotografen aber keine Pummeluffs zum Glück, soviel Vertrauen hab ich dann doch nicht zu dem Heldenmut der beiden Herren.Wir pirschen uns also rein, unser Ziel is ein heller lichtdurchfluteter Raum, mit dicken Mauern, hohen Decken und vielen kaputten Fenstern.Hängebondage is angedacht, das kann ja heiter werden, während der Fotograf sein Krams aufbaut, versucht der Rigger, ein Seil über einen Betonstreben zu werfen, da mir sehr langweilig ist bitte ich den Fotografen um Musik. Er fragt was ich gern hätte, ich bin ja für Flieger grüss mir die Sonne oder sowas, leider hat er nur Eisbrecher zur Verfügung. Das geht schon gut los grummel, keine Musik, der Rigger spielt mit seinen Seilen, ich lege mich auf die Seile und schau mir die Decke an.Träumend lieg ich da, ich könnte auch wunderbar schlafen, aber da guck der Rigger ist fertig. Ausziehen und an die Seile,eine ewige Knoterei beginnt, ich hasse stillstehen.Wir gehen zum Hängepunkt, stellen einen superwackligen Stuhl hin, da beschliesse ich noch eben mein Testament mündlich kundzutun sicher ist sicher, schliesslich ist so ein Betonstreben schwer, wenn er auf zarte Models wie mich fällt.Danach kläre ich den Rigger auf, er kann mich ruhig drunter vorbuddeln falls er mir auf den Kopf fällt, ich habe nix zu vererben, nachdem ich diese wichtigen Pkt.geklärt habe, schaukel ich probeweise am Seil.es scheint zu halten oder höre ich da ein leichtes Knarren im Betonstreben ach was sicher nur Einbildung, also tapfer weiter knoten.Warum sollte mir ein Betonstreben auf den Kopf fallen, wenn fressen mich doch eh iwelche Monster. Er knotet und ich turne auf dem Stuhl, Stuhl weg, Bein hoch und schwupp ich hänge in den Seilen. Ich liebe es, in den Seilen zu hängen und rumzuturnen,nun verbindet er mir noch die Augen mit einem Seil. Nun seh ich sicher aus wie eine Mumie, super ich bin Model keine Mumie, egal zum diskutieren ist es eh zu spät, so erkennen mich die Pummeluffs wenigstens nicht mehr.Nach stundenlanger schweisstreibender Turnerei in den Seilen, bin ich iwann total ko, eigentlich waren es ja nur ein 20 Minuten höchstens, aber so denken ja alle so ein Weichei und die Pummeluffs die das vllt. lesen, attackieren mich.Der befürchtete Angriff kam auch bald, hätte ich doch die Jungs besser aufgeklärt, ber diese Gefahr.Der Rigger stellt den wackligen Stuhl wieder hin und befreit mich armes geplagtes Wesen von den Seilen nachdem ich mich an seiner Schulter erholt habe. Ein lautes Scheppern reisst mich aus meinen Gedanken, da wirft jmd. Steine und Glasscheiben nach uns, durch die defekten Fenster,die Pummeluffs greifen an, alles in Deckung. Leider kann ich nicht in Deckung gehen, bin ich doch noch gefesselt, Mist aber auch innerlich treibe ich den Rigger zur Eile an, Er erkennt die drohende Gefahr nicht, mein Blick geht nach oben eine ganze Pummelufffamilie, Mutter, Vater, Kinder.Ich bin geschockt, ich hänge hier hilflos in den Seilen und die Pummeluffs greifen als Horde an, mit Entsetzen sehe ich wie Papa Pummeluff Bilder von uns macht und der Pummeluffnachwuchs wirft weiter fröhlich iwelche Gegenstände auf uns.Endlich raffen meine 2 Begleiter die Gefahr, leider können sie nix dagegen tun, schliesslich greifen die Pummeluffs vom Dach aus an.Auf einmal erscheinen die Pummeluffs an dem Fenstern die direkt gegenüber von uns sind, Papa Pummeluff fotografiert dreist weiter. Ich bin schockiert, so dreist waren die Pummeluffs bisher noch nie. Ich muss die Jungs unbedingt über die Gefahr Pummeluffs aufklären,das ist jetzt wirklich dringend, sonst werden wir wirklich noch iwann gefressen.Nun sind die Pummeluffs die wie aus dem Nichts auftauchten verschwunden.Wir ziehen weiter rastlos von Raum zu Raum, wie 3 kleine Eichhörnchen, da ich ja auf die Jungs aufpassen muss, haben sie ja keine Ahnung, von Lostplacemonstern, komm ich mir vor wie die Eichhörnchenmama.Endlich nach ewig langer Suche finden wir einen geeigneten Raum. Hier ist ein Verkehr wie auf einem grossen Bahnhof dauernd latschen Leute mit Kameras dadurch, aber was solls der Rigger beschliesst, es soll eine Seilcorsage sein. Na dann mal los fleissig knotet er los und staubt mich dabei ein, sowas von rücksichtslos er hätte ja wenigstens mal fegen können.Aber nein das Model kann ja ruhig einstauben und staubtaub werden, wen interessiert das schon.Inzwischen hat der Fotograf eine Art Podest aufgestellt, der Rigger mich eingestaubt von oben bis unten, es kann also weiter gehen .Ich tänzel zu dem Podest, nehme Patz darauf und pose wild drauf los.Der Fotograf ruft iwas, aber da ich ja staubtaub bin.Frag ich immer den Rigger, der ein paar Meter entfernt steht und den Blitz hält. Mein wie bitte, was hat er gesagt, prägen die nächsten Minuten, manchmal versteh ich auch den Rigger nicht und leg einfach los, was mir richtig erscheint.Da die beiden nix sagen scheint es ok zu sein was ich da treibe.Also pose ich munter drauf los, da seh ich eine Art Fenster im Raum, das könnte ein tolles Motiv geben.Also Licht umgebaut, Model reingeschoben, ich sitze gerade 10 Sekunden da stelle ich fest das da etwas komisch wei,ches liegt. Ich schaue den Rigger an kann das sein das das Glaswolle ist.Er versichert mir es sei keine, dann hat mich das Fenster gerade gebissen, er lacht mich aus, Fenster beissen doch nicht. Ich schau ihn ernst an, aber Lostplacemonster und oder Aliens die als Lostplacemonster´getarnt sind, könnten beissen oder mich auffressen. Der Rigger lacht nur mit dem Fotografen, nachdem man mich aus dem gefährlichen Fenster errettet hat, juckt mein ganzer Körper, nachdem mir die Jungs versichert haben, es ist keine Glaswolle, bin ich überzeugt das das ein Alien als getarntes Lostplacemonster ist, was nun in mich eingedrungen ist. Es wird mich sicher innerlich auffressen. Oder ich werde in den nächsten 2 h kleine Aliens werfen, oder mir wächst iein unnötiges Körperteil. Vorwurfsvoll schau ich den Rigger an, warum hat er nicht sein Alienvernichtungsschwert gezückt, oder den Alienvertreibungstanz getrommelt.Wem das Schwert zu blutig ist, für den ist diese Alternative perfekt, man springt halbnackt, mit einer Pappkrone um die blaue Metalltonne und singt den geheimen Vertreibungssong. Da dieser geheim ist werde ich diesen hier selbstredend nicht zitieren.Das muss mein Rigger aber noch unbedingt lernen sonst wird das nix, mit uns.Mein Körper ist dreckig ohne Ende es juckt, überall, dabei hab ich dem Rigger doch gesagt ich mag keine Tunnelspiele.Ich habe aber auch eher den Verdacht das die Pummeluffs dahinterstecken. Nachdem der Fotograf mit seinem Rest Trinkwasser, versucht hat mich zu reinigen gehen wir unserer Wege und es juckt und Staub rieselt mir aus den Ohren, meine Nerven.Mein Bedürfnis zu jammern steigt, als Krönung lacht man mich auch noch aus.Was lernen wir daraus entweder kann der Begleiter, den geheimen Tanz oder er führt eine Auswahl Alienvernichtungsschwerter mit, am besten viele verschiedene, wer weiss worauf Aliens reagieren.
26.8.14 11:31
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung